Gesundheit
Novartis zu erwerben GSK Krebs Drogen für $circa 16 Milliarden Euro

Mekala 22 April 2014 Kostenlosen Whitepaper, Wie elektronische Kontrolle der sensoren verhindert eine potenziell sehr teure Rückrufaktion

Ein Pharma-client wurde auf die Gefahr einer Rückrufaktion wegen einer Kappung problem mit einem neuen tablet-Formulierung. Dieses Dokument erklärt, wie DJA Pharma verhindert eine kostspielige Rückruf mit eine einfache, elegante und effektive Lösung.

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Machinery whitepaper Umfrage schließen novartis

Novartis erreicht hat, eine definitive Vereinbarung mit GlaxoSmithKline (GSK) zu erwerben GSK-Onkologie-Produkte veräußern, seine Impfstoffe Geschäft (ohne Grippe) an GSK, und erstellen Sie ein neues joint venture durch die Kombination von consumer-Sparten.

Unter den Bedingungen der definitiven Vereinbarung, die Novartis zahlen $14,5 Mrd. zu GSK und bis zu $1,5 Milliarden Kontingent auf einem Entwicklungs-milestone zu erwerben, die Onkologie-Produkte. Novartis wäre opt-in-Rechte auf GSK aktuellen und zukünftigen Onkologie-Forschung und Entwicklung-pipeline.

Novartis wird voraussichtlich weiter verstärken die Onkologie-Geschäft und Verbesserung des Wachstums der kombinierten portfolio mit der übernahme der GSK-Onkologie-Produkte. Die Zugabe von GSK-Produkten wird sich voraussichtlich erweitern Novartis‘ position in gezielten Therapien und kleinen Molekülen.

Ohne die Grippe-Geschäft von Novartis zu veräußern seiner Impfstoffe Geschäft zu GSK für $7.1 Milliarden ($5.25 bn upfront und bis zu $1.8 bn in Meilensteine) plus Lizenzgebühren.

Unter GSK Eigentum, Novartis Vaccines, würde Teil eines weltweit führenden Unternehmens in den Impfstoffen segment. Das kombinierte Geschäft wird erwartet, um eine überzeugende position in der pädiatrischen und meningitis-franchises, Novartis Ansprüche.

Ein neues joint-venture zwischen Novartis OTC und GSK Consumer Healthcare, die Novartis wird ein 36,5% Anteil und haben vier der 11 Sitze, die auf die joint-venture-board.

Neben Novartis haben die üblichen Rechte von Minderheiten und die Rechte Ausfahrt zu einem im Voraus festgelegten, Markt-based pricing-Mechanismus.

Das neu gegründete joint venture wird voraussichtlich etwa $10bn Jahresumsatz und etablieren würde, die führende Position in vier wichtigen OTC-Kategorien, wie wellness, Mundhygiene, Ernährung und Gesundheit der Haut.

Die geografische Ausrichtung umfassen würde allen Regionen, mit Skala und kommerzielle Präsenz in der entwickelten Welt, sowie in den wichtigen aufstrebenden Märkten wie Brasilien, China, Mexiko und Russland. „Diese Positionen Novartis auch für die Zukunft im Gesundheitswesen die Dynamik in der Branche.“

Vorbehaltlich der GSK-Aktionäre-und kartellrechtlichen Genehmigungen, das Geschäft wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2015.

Novartis hat auch angekündigt, eine definitive Vereinbarung zur Veräußerung seines animal health-Sparte an Eli Lilly für rund $5.4 bn. Vorbehaltlich der Genehmigungen der Transaktion mit Lilly wird voraussichtlich bis Ende des ersten Quartals 2015.

Novartis-CEO Joseph Jimenez sagte: „Sie konzentrieren sich das Unternehmen auf führende Geschäftsbereiche mit Innovationskraft und globaler Ebene. Auch Sie verbessern unsere Finanzkraft und dürften unsere Wachstumsraten und Margen unmittelbar.

„Wir haben auch erstellt eine der weltweit führenden consumer-healthcare-Geschäft in das joint-venture mit GSK. Wir glauben, dass die Trennung unserer kleineren Impfstoffe und Tiergesundheit Divisionen wird es uns ermöglichen, zu erkennen, unmittelbaren nutzen aus diesen Unternehmen für unsere Aktionäre und diejenigen Geschäftsbereiche werden davon profitieren, Teil eines großen, globalen Unternehmen, die sind auch Marktführer in Ihren Segmenten.

„Die Patienten profitieren von noch höheren Ebenen der innovation, die diesen Fokus kann es sich leisten. Blick in die Zukunft, diese Positionen Novartis auch für die Zukunft im Gesundheitswesen die Dynamik in der Branche.“

Novartis behauptet, dass die Transaktionen mit GSK und Lilly stellen eine transformation für das Unternehmen und erwartet, zu verbessern, Ihren Umsatz und Kern-Betriebsergebnis Wachstumsraten, während die Verbesserung der Margen.

Bild: Novartis-Basel-Hauptsitz. Foto: mit freundlicher Genehmigung der Novartis AG. Kostenlose WhitepaperSix wesentlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der pharmazeutischen Qualität system

Geben Sie Ihre Daten hier und Sie erhalten Ihre gratis-whitepaper.

Schließen Umfrage Schließen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.